Helen Rohrbach • Sopran

Presse

04.04.2015Hildesheimer Allgemeine Zeitung, Yvonne Franke
 J. S. Bach - Johannespassion
 Eine Stimme, die das Herz berührt
... Nur in zwei kleinen Arien ist sie zu hören und liefert doch die berührendste Darbietung des Tages. Helen Rohrbach, Stipendiantin der Studienstiftung des deutschen Volkes, ist eine erstaunende Entdeckung und wenn sie singt: "zerfließe, mein Herze" schließen sich die ihrer Zuhörer ohne Zögern an, so klar und klug und leidensverstehend macht sie sich jedem gleich vertraut. Vor allem ihretwegen erscheinen die zwei Stunden viel zu kurz. Hofft man doch sie noch einmal hören zu dürfen. ...
18.02.2013Hannoversche Allgemeine Zeitung, Christian Schütte
 G. F. Händel, Brockes-Passion, HWV 48
 ... Helen Rohrbach als Gläubige Seele verströmte ihren warm gefärbten, leuchtenden und durchaus auch zur dramatischen Geste fähigen Sopran souverän im Raum ...
13.12.2012Ostfriesen-Zeitung, Hans-Joachim Bussmann
 J.S. Bach, Weihnachtsoratorium 1-6
 ... Behutsam und betörend schön gestaltete Helen Rohrbach zum Beispiel die Echo-Arie "Flößt mein Heiland". ...
05.06.2012Mindener Tageblatt, Ralf Kapries
 F. Mendelssohn Bartholdy, "Hör mein Bitten"; "Lobgesang"
 ...Die Hymne beginnt mit einem Part für Sopran, den Helen Rohrbach mit einer schönen weichen Stimme voll tragender Kraft ausfüllte. Sie sang immer sehr klar und klang auch in den Höhen nie gepresst. Mit ihrer Dynamik blieb sie auch vor dem Chorhintergrund stets präsent. ...
02.04.2012Mainpost Würzburg, Frank Kupke
 G.F. Händel, Samson, HWV 57
 ...Die Sopranistin Helen Rohrbach sang die Dalila so blühend in der Höhe und nuancenreich, dass die ganze Tragik dieser biblischen Figur aufleuchtete. ...
© Helen Rohrbach • Sopran    Home   Kontakt   Impressum   Datenschutz
mobil